Tipps

Tipps und Informationen:

 

  • Kaminholz soll möglichst luftig und trocken gelagert werden (Kreuzstapel).
  • Trockenes Holz kann bei guter Belüftung auch in Kellerräumen gelagert werden.
  • Frisches Holz gehört nicht in den Keller, es droht Schimmelgefahr.
  • Kaminholz nicht mit Kunststofffolien abdecken. Luft und Wind trocknet Kaminholz besser.
  • Den höchsten Heizwert hat Eichen- und Buchenholz.
  • Ein Raummeter Buchenholz ersetzt ca. 200 Liter Heizöl.
  • Heizen mit Kaminholz ist nicht nur gemütlich, sondern auch wirtschaftlich.

 

Wir empfehlen das Holz möglichst außen und nicht in Kellerräumen oder in Garagen zu lagern. Auch kammergetrocknetes Holz hat immer noch Restfreuchte, die austritt und zu Schimmel führen kann, besonders in geschlossenen bzw. nicht belüfteten Räumen. Holz immer im Freien aufstapeln.

 

Falls Sie kein fertiges Gestell haben, legen Sie zwei Leisten quer auf den Boden und stapeln Sie das Holz ca. 5 cm von der Wand weg im 90-Grad-Winkel zu den Leisten auf. Legen Sie Plane nur oben auf, so dass sie nicht wegfliegt.